Donnerstag, 9. Juni 2016

[Review] ONE HAND ELEPHANT- Artistic Mind

Genre: Indie Pop, Indie Electronic, Singer/Songwriter
Release: 01.04.2016
Für Hörer von: Erlend Oye, Whitest Boy Alive, Ben Folds, Kings Of Convienience



Eine Woche nach einem stürmischen, dennoch nicht weniger sensationellen, Freak Valley Festival welches voller Psych und Stoner Rock immer noch nicht ganz aus den Knochen entwichen ist, möchte ich mich in dieser Review etwas sanfteren Tönen zuwende...

ONE HAND ELEPHANT (bestehend aus Christoph Walter und Christopher Panzig) sind ein Berliner Duo, welches sich musikalisch den mannigfachen Klängen des Indie Pop und des Indie Electronic zuwendet.

Nachdem die beiden Musiker schon einiges an Konzerten in der Hauptstadt verbuchen konnten, gibt es nun, für die, welche nicht in den Clubs Berlins unterwegs waren und/oder die Personen welche die Elephanten ganz privat auf ihrem Weg zur Bushaltestelle hören wollen, das 9 Tracks lange D.I.Y. - Debutalbum Artistic Mind auf die Ohren.

Der Sound des Albums läd ein zum Spazierengehen über sonnige Pflasterstein-Straßen, Verweilen in Hinterhaus Kaffeehäusern oder der entspannten Planung eines bierigen Abends im favorisierten Club mit Wohnzimmeratmosphäre. Die Stadt Berlin schwingt jedenfalls im mal elektronisch/experimentelleren, mal mehr schwelgerisch-poppigem Urban-Indie Sound mit und bringt den Hörer definitiv zum taktvollen Füße wippen.

Meine persönlichen Abspieltipps sind übrigens das schwingende Even Though (Track 5) und das melodisch- fast schon dramatisch angehauchte Say it again (Track 3).

An dieser Stelle möchte ich mich noch abschließend bei Christoph Walter für das Zukommenlassen der CD bedanken und hoffe doch mal auf einen Auftritt von ONE HAND ELEPHANT im sonnigen Karlsruhe.